Wie haltbar ist das Gardena Smart System? + neuer Bodenfeuchtesensor



Ich habe letztes Jahr das Gardena Smart System bei mir verbaut und heute schauen wir uns an, wie es im zweiten Sommer funktioniert und wie es den Winter überstanden hat. Und wir lernen die Möwen des Erdreichs kennen.

🕳 Neuer Gardena Smart Sensor bei Amazon
Alle Produkte aus dem Video mit Preisvergleich:

🤑 Aktuelle Smarthome-Sonderangebote

Werde jetzt Kanalmitglied:

Links in meinen Videobeschreibungen können häufig Partnerlinks sein. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du damit meinen Kanal, ohne dass sich für dich was am Preis ändert.

Andreas anderswo:
———————————————————————
Website:
Twitch:
Instagram:
Twitter:

Mein Equipment
———————————————————————
Hauptkamera bei Amazon
Zweite Kamera bei Amazon
Hauptobjektiv bei Amazon
Zweites Objektiv bei Amazon
Live Switcher bei Amazon
Mikrofon bei Amazon
Externer Recorder bei Amazon
Hauptlicht bei Amazon
Minilicht bei Amazon
Hier findest du eine detailliertere Liste mit Erklärung:

Meine Buchhaltungssoftware:
Mein Tesla-Empfehlungslink:

#gardena #smartgarden #langzeittest

Visit Sources Channel

48 thoughts on “Wie haltbar ist das Gardena Smart System? + neuer Bodenfeuchtesensor”

  1. Oh ha…. Ich bin auch gerade meine 450qm mit Wasser zu versorgen und hoffe das ich mit einer Dreier Ventilbox klar komme….

    Bin auf weitere Videos gespannt und gerade zum Thema Bewässerung!

  2. Auch wenn es nicht zu deiner Smart-Home Thematik passt aber ein Mähroboter wird Dein Rasen immer mehr zu einer Unkrautwüste verwandeln. Das Ständige Mulchen gibt den Stickstoff bzw. die NPK Anteile und Spurenelemente nur zu einem geringen Teil an deinem Rasen zurück daher ist der automatische Düngeeffekt nahezu vernachlässigbar. Dafür wird aber das Unkraut vom Robi immer schön großflächig verteilt. Da ist es dann auch egal wie Smart die Bewässerung ist. Für einen Dichten, Unkrautfreien Rasen wäre es am besten manuell mit Fangkorb und idealerweise einem Spindelmäher zu mähen und zur Nährstoffversorgung entsprechend zu Düngen statt Mulchen. PS: Zum Thema Bewässerung würde ich mir mal die Hunter statt Gardena Technik anschauen. Dort sind besonders die Ventile und auch Sprinkler/Regner wesentlich Robuster und zuverlässiger. Rohre und schnell Kupplungen von Gardena sind wiederum sehr zuverlässig. Selbst die Hunter Steuergeräte lassen sich Problemlos via MQTT oder den entsprechenden Bindings in OpenHAB oder IO Broker einbinden. Auch zur Bodenfeuchtemessung und ganz besonders zur PH-Wert Messung kann man das Gardena Zeugs nur in die Tonne treten. (PH-Wert kann technisch auf die Art nicht messbar sein und die Feuchte hat Abweichung von bis zu 40% zu Profi Messgeräten“)

  3. (Versuch 2 nachdem der Kommentar wegen Link entfernt wurde)
    Ich will ja nicht sagen "Ich habe dich gewarnt!", aber….ach lassen wir das 😀

    Das Problem mit den Vierecksregnern kenne ich (Ameisen sind da drin normal). Bei mir hats den Begrenzer verkantet, weshalb der sich immer mitgedreht hat und meine Terrasse gewässert hat. Sand und Dreck kommt halt immer rein und wenns die beweglichen Teile erwischt, kann man 5h lang das Teil auseinander nehmen und putzen (und danach wars undicht) oder man bestellt den Regnerteil (also das was da rauskommt) für roundabout 20€ neu (Gardena Ersatzteil 18708-00.610.00)

    Wenn ich mir deine Ventilbox so anschaue, bin ich immer glücklicher, über meinen Eigenbau 🙂 Ich muss die Box bei Fehlersuche zum Glück nicht mehr ausbuddeln, da Ventile mit Anschluss alles drin ist.
    Ich finde Deine Gartenideen sehr spannend und bin mal gespannt was da noch kommt 🙂

  4. Also mit Gardena hab ich so seit über 30 Jahren das Problem, dass das Zeugs alles nicht hält – egal ob es das Hauswasserwerk (Pumpe) ist, oder die Wassersprüher oder egal was, ist die Lebensdauer so ca. 1 – 2 Jahre. Und denke mit dem System, wenn das schon nach einem Jahr so Probleme macht, wenn das älter wird, werden die Probleme mehr werden. K.A. ob die einfach nur schlechte Kunststoffe verwenden oder an was es liegt. Also selbst bei den Handgriffen – man lässt vor dem Winter das Wasser raus, nach dem Winter sind sie trotzdem kaputt usw.

  5. ich habe am ende einfach eine Säule mit nem Hahn montiert, so habe ich eine Wasserstelle im garten wo man mal bei bedarf einen schlauch anschließen kann oder die Frau immer ihre Gießkanne füllt 🙂 schönen Granitstein oder ein Edelstahl Rohr mit nem Hahn dran und fertig und sieht immer gut aus

  6. Ich bin ein wenig spät – vielleicht kam der Vorschlag schon:
    Der Abzweig zur Wassersteckdose steht durch den Bogen schon recht auf Spannung. Überleg doch mal anstatt die Leitung so zu Biegen eine 90 grad Verbindung zu verbauen. Ist erstmal billiger als eine Ventilbox mit Ventil.
    Viele Grüße
    Henning

  7. Erstmal vielen Dank für die informativen Videos.Habe jetzt seit 4 Jahren eine Bewässerung von Gardena verlegt im Garten mit dem 6fach Verteiler. Zuerst hatte ich den Multimaster Computer von Gardena. Der hat auch seinen Zweck erfüllt, war aber nur mega nervig mal was umzuändern. Habe seit diesem Jahr die Smart Control Steuerung und 5 Bodensensoren im Garten. Ich bin sowas von happy mit dem System weil es auch ohne Probleme funktioniert. Die Königsdisziplin wäre jetzt noch die Smart Irrigation, aber die kommt erst wenn die Blumenbeete fertig sind. Das klappt dann mit dem 6 Fach Verteiler nicht mehr.

  8. 11:55
    Kannst du nicht den Schlauch, vor der wassersteckdose zu machen?
    Dann weisst du doch, ob ein Loch im Schlauch ist, oder ob der aquastop das es ja nicht mehr stoppt.

  9. Danke für den super Langzeittest. Leider hatte ich ebenfalls das Problem mit der Pipeline. Bei mir waren noch vor dem ersten Winter beide Steckdosen am Wasserstopp durch kleine Haarrisse undicht (Ersatzteil GARDENA HAHNSTÜCK 8250-00.630.00). Wenn man den Laubfang abnimmt, sieht man das Unheil.

  10. Hast du vor der Wassersteckdose ein Entwässerungsventil? Dies könnte versandet sein. Den Schlauch nicht scharf knicken sondern einen 90 Bogen nutzen. Wurde die Steckdose auf Kies gesetzt? Falls nicht könnte sich Stauwasser gesammelt haben und durch Frost die Steckdose undicht gemacht haben…nur mal ein paar Ansätze. Viel Erfolg

  11. Alternativ zu dem Gardena-System kannst du dir mal die Hydrawise-Controller von Hunter anschauen. Die haben eine gute App (+ Desktop-Website) und liefern Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten zu Wetter, Niederschlag usw und zeigen Regenwahrscheinlichkeit etc an. Da kann man auch selbst einstellen, ob strikt nach Zeitplan beregnet wird (+ keine Beregnung wenn Regenwahrscheinlichkeit > X %) oder ob die Zeiten komplett wetterbasiert gesteuert werden soll. Also unter Berücksichtigung von Wind, Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw. wird ermittelt, ob eine Beregnung notwendig ist. Das alles lässt sich auch prozentual übersteuern, wenn die automatische Ermittlung doch mal zu sensibel oder zu schwach ist, z.B. dass von Juli – August mit 120 % beregnet wird, also länger. Aus meiner Sicht ist das deutlich flexibler und übersichtlicher als das Gardena System.
    Die Wetterdaten kommen dabei aus einer Wetterstation in der Nähe, also übers Internet (kann man auf eine Karte wählen bzw. wenn keine in der Nähe ist werden mehrere Wetterstationen zu einem Durchschnitt verrechnet, um deine Position bestmöglich abzubilden), alternativ kann man auch eine eigene Wetterstation oder Feuchtesensoren einrichten.

  12. Ich habe ebenfalls die Viereck-Regner verbaut (4 Stück) und sie tun ihren Dienst. Allerdings ist mein Fazit ähnlich wie deins, dass man einfach wenig flexibel ist wenn sich die Gartenfläche ändert und ein Sandkasten, Spielhaus oder Hochbeet da hin kommt. Klar, so Sprühregner am Rand muss man auch neu einstellen und ggf. versetzen oder sogar neu verlegen. Aber da kann man punktuell nachbessern, anstatt einen Regner für alles zu haben. Von der Haltbarkeit der Regner ist es noch gut, sie arbeiten wie am ersten Tag (ebenfalls eine Saison bei mir bisher in Verwendung). Ich hatte kurz nach der Installation auch einen Druckabfall, bei mir war aber ein Ventil defekt. Seit dem Austausch alles gut. Ich habe die Ventilbox ebenfalls nur mit etwas Dämmung (Decke und Luftpolsterfolie) abgedeckt und die Ventile nicht raus genommen. Das sollte auch passen, immerhin pustet man diese ja leer und lässt sie offen, sodass hier der Druck entweichen kann.
    Gerne mehr Videos zu diesem Thema. Finde ich sehr interessant.

  13. Zwecks Lärm und Nachbarschaft könntest du deine Pumpe in einen Erdschacht vergraben. Also unterirdisch ausheben, mit Betonschalsteinen die Wände abstützen, Pumpe dort platzieren und mit einem Deckel aus Holz und Dämmung abdecken, sodass der Schall etwas besser abgeschirmt wird. Vermutlich musst du aber noch ein HT-Rohr zur Frischluft-Zufuhr verlegen, damit der Motor genug Luft ziehen kann.

  14. Ich hatte das selbe Problem. Bei mir waren es die Dichtungen an den Ventilen! Daher kommt auch das Wasser in der Ventilbox. Ich habe sie neu gekauft sogar in etwas dicker, danach war Ruhe! Sag danke lieber Jan😅

  15. Wieder ein sehr informatives UND unterhaltsames Video, weiter so! Aber eine Frage: Eine Rasenbewässerung verbaut man ja für einen (zumindest fast) perfekten Rasen. Sollte man sich nicht in Step 1 Gedanken machen, wie der überwiegende Klee durch Rasen ersetzt wird??? Klee bewässern macht ja irgendwie auch nicht so richtig Sinn…

  16. Hab ich ja alles richtig gemacht. Gerade zufällig durch den Obi – den Gardena-Promo-Stand gesehen. Alles sehr interessant – erster Gedanke: "Ob Andreas darüber schon was gemacht hat" … CHECK 🙂
    Dank dir und ja, auch von mir ein Upvote für "BITTE mehr von Gartenzeugs" 🙂

  17. Lieber kollege , hast Du im lotto gewonen , nach Doch alles von hand , garrenschlauch und regner und mit dem von handwässern geht es nicht so ins geld , ich mach alles so und wprde nie ne automtisches system einbauen , Du tust mir leid . Geb kein Geld nehr aus , mach bewässerung vvon hand. Lg Rolf

  18. Über ein Video der Rundregner würde ich mich sehr freuen. Ich habe ~ 450m2 rasen der U Förmig ums Haus geht. Der wird mit 5 OS140 bewässert und nach nun 5 Jahren wurde jede Regner Minimum 1x ausgetauscht…..das gesamte System auf Rundregner von Hunter oder Rainbird umzurüsten wäre ja ein riesengroßes Projekt, mit einem ungewissen Ausgang….

    Solltest du noch mehr Ventile Benötigen, würde ich dir eine andere Ventilbox empfehlen. Wenn da mal was undicht ist, ist es ein Alptraum sie zu demontieren….

  19. Ich war der gleichen Meinung dass alles aus einer Hand von Gardena sich erstmal super anhörte. Leider muss ich nach drei Jahren feststellen, dass kaum noch ein Stein auf dem anderen ist. Die Regner habe ich alle durch andere – teilweise deutlich günstigere ersetzt. Die "intelligenten" Komponenten sind alle tot und lediglich die Pumpe tut noch Ihren Dienst (aber auch nicht automatisiert). Die eine oder andere Leckage gibt es auch – aber ich kann Dir sagen, nach dem dritten Mal aufgraben ist Dir das dann auch irgendwann egal 😉

  20. Ich musste feststellen, dass Gardena zwar viel Produkte hat die was taugen, aber gerade in der Bewässerung von Rasen ist das Zeug unbrauchbar. Die Turbinen-Versenkregner T 100 sind unbrauchbar. Die kosten zwar wenig, sind aber auch einfach Schrott. Ich habe das ganze System (drei Bewässerungstränge mit ca. 20 Regner) ausgetauscht mit Hunter Produkten. Wesentlich flexibler und meiner Meinung nach spart man da auch deutlich an Wasser, da das Sprinklebild wesentlich gleichmässiger ist als bei Gardena. Ein weiteres Ärgerniss ist die automatische Abschaltung der Gardena Tauchdruckpumpe 6100/5 Inox automatic. Direkt nach der Pumpe ein Gardena Ventil als Hauptventil installiert und trotzdem schaltet die Pumpe sich alle drei bis vier Tag komplett ab, weil es immer irgendwo nicht 100%ig dicht ist. Danach muss die Pumpe ausgesteckt werden damit ein Reset durchgeführt wird. Weit weg von einer Stabilen zuverlässigen Bewässerung weg. Urlaub geht sicher nicht ohne bei der Rückkehr ein böse Überraschung zu erleben. Einzige Lösung ist hier eine externe Steuerung für die Pumpe zu bauen, da ja die Stromautomatik in der Schweiz nicht lieferbar ist. Übrigens aufgepasst, wenn ihr den Stecker von der Pumpe trennt um das Kabel durch ein Loch ins Haus zu führen, verliert ihr die Garantie ,so eine Idiotie, ich bohre doch keine Loch in der Grösse eines Steckers durch meine Fassade.
    Alles in allem Gardena für das Gemüsebeet ist i.O. aber nicht für die Bewässerung eines ganzen Gartens. Und zum Schluss noch, der Bewässerungsplaner hat bei mir kläglich versagt. Gardena hat fast 40% mehr Sprinkler vorgeschlagen als ich tatsächlich am Schluss brauchte.

  21. Moin moin, habe das Gardena-System dieses Frühjahr auch im Garten vergraben. Ich habe alle gängigen Sprinkler vom T 100 bis T 360 und auch den Vielflächenregner verbaut. Zudem arbeiten alten und neuen Sensoren bei mir tadellos. Das mit der Wettervorhersage stimmt ist nicht gut gelöst in der App. Zu den Sprinklern kann ich dir nur sagen wenn du sie an der Terrasse verbaust und es windet leicht, wird deine Terrasse trotzdem nass. Als Tipp für den nächsten Winter schraube alle Sprinkler und Wasserstopps raus und lege sie in einen Eimer mit Wasser, dann trocknen die Gummidichtung nicht aus.
    Deinen Kanal habe ich schon lange abonniert und schau ihn immer wieder gerne. Bitte mach weiter so

  22. Deine Gartenthemen sind Endstufe 😅 Ich liebe es, dir zuzuhören 😅
    Ein Vorschlag für deine 85dm Laute Pumpe. Bau dir eine Tiefenbrunnenpumpe ein. Habe ich, Bring 7bar Druck und funktioniert wie die Sau

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Translate »